E-Car (Elektroauto)

 

Ein Elektroauto (auch E-Auto oder E-Car genannt) ist ein mehrspuriges Kraftfahrzeug zur Personen- und Güterbeförderung. Der Begriff beschreibt im Allgemeinen einen Pkw, kann jedoch auch für die gesamte Bandbreite mehrspuriger Kraftfahrzeuge verstanden werden.

 

Die große Zeit der Elektroautos war in den Jahren 1896 bis 1912. In den USA waren um 1900 rund 38% aller Autos elektrisch. Seit 1990 erlebt das Elektroauto aufgrund der durch den Golfkrieg ausgelösten Ölkrise und dem wachsenden Umweltbewusstein eine Renaissance. Vor allem die von der CARB (= California Air Ressources Board) ausgearbeitete und 1990 in Kalifornien als Gesetz verabschiedete Regelung, stufenweise emissionsfreie Fahrzeuge anbieten zu müssen, zwang die Automobilindustrie zu Produktentwicklungen.

 

Der zuletzt ausgelöste Diesel-Skandal führt zwangsläufig zu einem Aufwachen der deutschen Automobilindustrie.

 

Die derzeit gängisten Modelle sind der Nissan Leaf, Renault Zoe, Tesla Model S, Mitsubishi i-MiEV, VW e-Golf, BMW i3, Kia SoulEV, Renault Twizy, Ford Focus Elektric, VW e-up! und Mercedes B-Klasse Electric.

 

Reine Elektroautos sind emissionsfreie Fahrezeuge. Sie stoßen keine Abgase aus und werden dadurch in der jeweils höchsten aktuell gültigen CO2-Effizienzklase eingeordnet.

 

In verschiedenen Studien wird eine ähnliche Entwicklung vorausgesehen wie bei Digitalkameras (welche Analogkameras ablösten) oder wie bei Flachbildschirmen (welche Röhrenmonitore bzw. Röhrenfernseher ablösten). Der sogenannte Tipping-Point wird kommen, wenn die Reichweite bei ca. 300 km liegt und der Kaufpreis eines Elektroautos dem eines Verbrennungsautos entspricht.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© eniosol GmbH